Gedeckter Güterwagen Glt 23 der DRG
Epoche II

Betriebs-Nr.: 83 548

Best.-Nr. 48674

Werkseitig ausverkauft

Länge über Puffer in mmKurzkupplungskinematikTauschsatz für Wechselstrom

 

 

 

  • Neu: Stirnwand mit Türen
  • Extra angesetzte Trittstufen
  • Räder auch innen profiliert
  • Originalgetreuer Nachbau des Rahmens
  • Feinste Bedruckung und Lackierung
  • Extra angesetzte Federpakete und Radlager
  • Feine Gravuren und Nieten
  • Kurzkupplungskinematik
  • Achshalter aus geprägtem Blech

 

 

 

 

 

 

Bei der Beschaffung eines zweiachsigen gedeckten Güterwagens mit Stirntüren orientierte sich die DRG stark am preussischen "Hohlglaswagen". Für die, Ende der 20er-Jahre stark florierende Autoindustrie wurden hieraus Wagen speziell für die Beförderung von PKW abgeleitet. In der ersten Ausführung verfügte dieser, auch bei der Variante ohne Handbremse, nur über eine Stirntür. Da dies aufwändige Rangiermanöver erforderlich machte, wurde die Konstruktion überarbeitet. Neben Stirntüren mit größerem Lichtraumprofil erhielten die Wagen ohne Handbremse nun zwei Stirntüren, so dass eine Durchfahrt beim Be- und Entladen möglich war. Viele Wagen waren daher in Bahnhöfen an den Produktionsstandorten der Automobilhersteller beheimatet.