Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Epoche IV
DB
Formneuheit 2020
 
ORIGINALFOTO: ULLRICH HUCKFELDT

Kühlwagen Ibdlps 383 „Holsten-Edel” der DB

Betriebsnummer: 23 80 805 0 001-6 [P]

Best.-Nr. 47603
Liefertermin: Q II 2020
139,1
Länge über Puffer in mm

Kurzkupplungskinematik

2187
Tauschsatz für Wechselstrom

 

Modelldetails

  • Achsbremsgestänge mit Bremsbacken in Radebene
  • Bremsanlage, Bühnen, Griffstangen, Federpakete und Tritte extra angesetzt
  • Kurzkupplungskinematik
  • Feinste Bedruckung und Lackierung
  • Vorbildgerechte Wiedergabe der Rahmenkonstruktion
  • Räder aus Metall, außen und innen profiliert
  • Wagenkastenstützen, einzeln angesetzt und durchbrochen
Holsten-Edel ist ein eingetragenes Warenzeichen
 
 

Informationen zum Vorbild

Als vereinfachte Kühlwagenbauart entstanden 1942 die Tnf Berlin (Tnfs38). Die Grundkonstruktion lieferte der bereits zuvor entwickelte Glmhs Dresden, in geschweißter Ausführung. Im Unterschied zu diesen, erhielten die Kühlwagen eine 300mm starke Isolierung und Innenauskleidung mit Zinkblech, um die Holzauskleidung im Inneren gegen Feuchtigkeitseintritt zu schützen. Damit die Türen dicht abschlossen, wichen die Schiebtüren zweiflügeligen Drehtüren. Das Markanteste war jedoch die senkrechte Verbretterung in Verbindung mit dem typisch weißen Anstrich der Kühlwagen. Die Bundesbahn (DB) unterzog an den von ihr übernommenen Wagen, ab Mitte der 1950er, mehrere Bauartänderungen und Modernisierungen. So tauschte man die wartungsintensiven Radsätze mit Gleitlagern gegen moderne mit Rollenlagerung oder baute die Wagenkästen bei unzureichenden Isolierwerten gleich neu auf. Die Wagen behielten dadurch zwar ihre Hauptabmessungen, jedoch verschwand das auffällige Kastengerippe nun unter einer waagerechten Bretterverkleidung, später sogar unter Schichtholzplatten. Neuentwicklungen von Kühlwagen bei der DB ermöglicht es später privaten Brauereien eine Vielzahl an Wagen von der DB zu erwerben und für den Transport ihres Bieres zu nutzen. Da es sich dabei um Privatwagen der einzelnen Brauanstalten handelte, wurden diese zumeist mit der  firmeneigenen Werbung versehen.

 

Weitere Modelle der gleichen Baureihe

Kühlwagen Tnf Berlin „Seefische” der DRG
Schiene

Kühlwagen Tnf Berlin „Seefische” der DRG
Kühlwagen Tnfhs 38 „Seefische” der DB
Schiene

Kühlwagen Tnfhs 38 „Seefische” der DB
Kühlwagen Ibdlps 383 „Tucher Siechen” der DB
Schiene

Kühlwagen Ibdlps 383 „Tucher Siechen” der DB
Kühlwagen Ibdlps 383 „Fürstenberg” der DB
Schiene

Kühlwagen Ibdlps 383 „Fürstenberg” der DB
Kühlwagen Ibs 394 „INTERFRIGO” der DB
Schiene

Kühlwagen Ibs 394 „INTERFRIGO” der DB
Kühlwagen Tnfhs „Seefische” der DR
Schiene

Kühlwagen Tnfhs „Seefische” der DR
Kühlwagen Tnfhs 38 „Hameico” der DB
Schiene

Kühlwagen Tnfhs 38 „Hameico” der DB
Kühlwagen Tnfhs 38 „Seefische” der DB
Schiene

Kühlwagen Tnfhs 38 „Seefische” der DB
Kühlwagen Tnomrs 35 der DB
Schiene

Kühlwagen Tnomrs 35 der DB
Kühlwagen Tnf Berlin „Seefische” der DRG
Schiene

Kühlwagen Tnf Berlin „Seefische” der DRG
Kühlwagen Tnfs 38
Schiene

Kühlwagen Tnfs 38 "Fisch Union" der DB
Kühlwagen Ibdlprs-v 382 „Schmidt + Co Cuxhaven” der DB
Schiene

Kühlwagen Ibdlprs-v 382 „Schmidt + Co Cuxhaven” der DB
Kühlwagen Ibdlps 383 „Kulmbacher Sandlerbräu” der DB
Schiene

Kühlwagen Ibdlps 383 „Kulmbacher Sandlerbräu” der DB
Kühlwagen Ibs 394 „INTERFRIGO - MIGROS” der DB, 2er-Set
Schiene

Kühlwagen Ibs 394 „INTERFRIGO - MIGROS” der DB, 2er-Set
Kühlwagen Ibdlps 383 „Würzburger Hofbräu” der DB
Schiene

Kühlwagen Ibdlps 383 „Würzburger Hofbräu” der DB