44640 - Elektrotriebwagen BR 426 BOB
H0
VI
BOB
Neu 2024

Elektrotriebwagen BR 426 BOB

Betriebsnummer: 94 80 0426 040-2 / 94 80 0426 540-1

Best.-Nr.: 44640
motorisierung/system: 1 DC ana b+
Gleichstrom Analog BASIC+
loksound: 2 vorbereitet
Loksound vorbereitet
Liefertermin: Q4/2024
Best.-Nr.: 44642
motorisierung/system: 3 DC dig ex
Gleichstrom Digital EXTRA
loksound: 1 eingebaut
Loksound eingebaut
decoderdoehlerhaass: 1
Decoder Doehler & Haass
Liefertermin: Q4/2024
Best.-Nr.: 44643
motorisierung/system: 2 AC dig ex
Wechselstrom Digital EXTRA
loksound: 1 eingebaut
Loksound eingebaut
decoderdoehlerhaass: 1
Decoder Doehler & Haass
Liefertermin: Q4/2024
lüp: 566
566,00
Länger über Puffer in mm
radius: 360
Mindestradius 360 mm
(allgemein) schnittstelle: 2 PluX22
PluX22
schwungmasse: 1
Lok besitzt Schwungmasse
lichtwechsel: 3 Dreilicht-Spitzensignal & zwei rote Schlusslichter in Fahrtrichtung wechselnd
Lichtwechsel
inneneinrichtung: 1
Inneneinrichtung
(allgemein) innenbeleuchtung (fix oder dyamisch): 2 eingebaut
Innenbeleuchtung
kurzkupplungskinematik: 0
Keine Kurzkupplungskinematik

Modelldetails

  • Dreidimensionale Front originalgetreu wiedergegeben
  • Extra angesetzte Hochspannungsausrüstung und Klimakästen
  • Fein detaillierter Pantograph
  • Feine Gravuren
  • Fenster passgenau eingesetzt
  • Funktionsfähige und beleuchtete Zugzielanzeigen
  • LED-Beleuchtung
  • Originalgetreue Detaillierung der Drehgestelle, inkl. Berücksichtigung der Unterschiede zwischen BR 425 und BR 426
  • Scheibenwischer einzeln angesetzt
  • Stirnseitige Zugzielanzeige hinter der Scheibe
  • Vorbildgerechte Ruhelage des Pantographen
  • Für Sound vorbereitet bzw. eingebaut
  • Inkl. Innenbeleuchtung
  • Inneneinrichtung eingebaut
  • Kurzkupplungskinematik nach NEM-Norm, für Doppeltraktion
  • Stromaufnahme immer vom vorderen Zugteil durch Schleiferumschaltung

Funktionsübersicht

 
Fahrfunktion

Lichtwechsel

Schlusslicht extra schaltbar 
Führerraumlicht
Fahrgastraumlicht
Rangierlicht 
Fernlicht 
Zugzielanzeige
Lichtfunktionen für Analogbetrieb programmierbar 
DigitalschnittstellePluX22PluX22PluX22
Decoder 
Sound 
Hinweise
  • Nachträgliche Umrüstung von Analog- zur Digitalversion über PluX22-Schnittstelle möglich
  • Lichtsteuerung für Zug- und Rangierfahrten optimiert
  • Neueste Soundtechnologie mit hervorragenden Klangeigenschaften
  • Funktionsfähig und programmierbar in allen gängigen Digitalsystemen (DCC, Motorola, SX1 und SX2)
  • Weiterentwickelte Motor- und Lastregelung

Informationen zum Vorbild

Für den Einsatz im Regionalverkehr beschaffte die DB AG ab Ende der 90er-Jahre zahlreiche neue Fahrzeuge, die größtenteils als Triebwagen ausgeführt wurden. So beschaffte man von 1999 bis 2008 vom Konsortium Siemens / Adtranz / Bombardier / DWA auch 249 Einheiten eines vierteiligen elektrischen Triebzuges, der als BR 425 bezeichnet wurde. Eine identische zweiteilige Variante für schwächer frequentierte Strecken entstand als BR 426. Die Wagenkästen sind aus Aluminium-Strangpressprofilen gefertigt und die Fenster bündig verklebt. Untereinander stützen sich die Wagenkästen auf Jacobs-Drehgestellen ab, die Enddrehgestelle werden jeweils von zwei Drehstromfahrmotoren angetrieben. Der Wagenzug ist innen komplett begehbar und besitzt insgesamt 206 Sitz- und 228 Stehplätze. 24 Sitze befinden sich im ersten Klasse-Abteil und 30 Sitzplätze sind Klappsitze. Eingesetzt wurden und werden die 425 durch DB Regio NRW; Baden- Württemberg; Südwest; Bayern; Südost; Nord; Schleswig-Holstein und Berlin, private EVU beschafften keine dieser Triebwagen. Zu ihren Aufgaben gehört der Dienst in S-Bahn-Netzen, wie dem des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar im Dreieck Ludwigshafen – Mannheim – Heidelberg ebenso, wie Einsätze als RE auf Langstrecken. Hierzu zählen z.B. Mannheim – Saarbrücken – Trier oder Magdeburg – Stendal – Wittenberge – Salzwedel.

Weitere Modelle der gleichen Baureihe

44648 - Elektrotriebwagen BR 425 "DB Regio NRW" DB AG
Elektrotriebwagen BR 425 "DB Regio NRW" DB AG